Biographie

CV zum Herunterladen

Ihre Liebe zum Gesang entdeckte die aus Deutschland stammende Sopranistin Mariella Baier bei ihrem Lehramtsstudium. Nach dem Staatsexamen beschloss sie deshalb, sich ganz ihrer Stimme zu widmen und studierte am Königlichen Konservatorium in Brüssel in der Klasse von Lena Lootens und zusätzlich bei Margarida Codina Natividade. Nach ihrem Masterabschluss besuchte sie Meisterkurse und nahm Privatstunden bei Kammersängerin Grace Bumbry und war Mitglied in deren Vocal und Operaacademy und studierte bei David Lee Brewer,

Ihre Stimme vertraut sie nun dem Gesangslehrer David Wakeham an. Musikalisch arbeitet sie mit Tim Ribchester (Berlin), Klaus Sallmann (Staatsoper Berlin), Martin Wright (Staatsoper Berlin), Peter Tomek (Komische Oper Berlin), Inge Spinette (Opernhaus La Monnaie Brüssel), Carrie-Ann Matheson (The Metropolitan Opera, NYC/ Opernhaus Zürich), Jonathan Kelly (The Metropolitan Opera, NYC) sowie Mitchell Cirker (NYC).

Die Sopranistin hat sich auch auf Liedgesang spezialisiert und wurde in die internationalen Liedmeisterkurse von Udo Reinemann aufgenommen. Dort hatte sie Gelegenheit, mit namhaften Künstlern wie Peter Schreier, Maciej Pikulski, Mitsuko Shirai, Hartmut Höll, Maria Bayo, Christianne Stotijn oder Helmut Deutsch zu arbeiten. Man konnte Mariella Baier bei Konzerten und Opernprojekten in Deutschland, Belgien, Holland und Italien, sowie beim Festival junger Künstler Bayreuth und der Sommerakademie des Mozarteums Salzburg erleben.

Im Sommer 2014 nahm sie am InCanto Sommerstudio am Theater Lüneburg teil, wo sie in Szenen aus Le Nozze di Figaro (Contessa), Die Zauberflöte (Erste Dame) und Der Rosenkavalier (Marschallin) zu sehen war.

Im März 2015 sang sie die Rolle der Sieglinde in Die Walküre bei einem Wagnerkonzert der NYC Lyric Opera im Bruno Walter Auditorium im Lincoln Center, New York City. Im Juli hatte sie ihr Debut als Micaela beim Festival de Santa Florentina in Spanien mit der Kammerphilharmonie von Katalonien unter der Leitung von Diego Martin Etxebarría unter der Regie von Susana Gomèz. Als Suor Angelica debutierte sie beim Narnia Festival in Italien (Dirigent: Timothy Leon; Regie: Fabrizio Pompei). Im daurauffolgenden Jahr sang sie die Rolle der Sieglinde mit der Opera Company of Brooklyn.

Im Sommer 2017 covert Mariella Baier die Rolle der Cio Cio San beim Festival of the Aegean in Griechenland und wird dort auch in veschiedenen Konzerten zu hören sein. Auch in Deutschland stehen Konzerte in Wörlitz und Bayreuth auf dem Programm.

2018 ist sie in verschiedenen Konzertreihen zu erleben.

 

 

 

Mareilla
Mareilla